Vom Überleben als männliche Lesbe im kapitalistischen Feminat

Autogynephilie – wie ich sie hier definiere – ist die Vorliebe für einen weiblichen Körper an sich selbst. (Mein Begriff stimmt mit diesem überein. Im Englischen hat sich der Ausdruck „Crossdreaming“ etabliert.) Hat ein Mann diese Vorliebe, kann er sie z. B. dadurch befriedigen, dass er eine Umwandlung seines Körpergeschlechts erreicht, sein Erscheinungsbild dem einer Frau anpasst (durch Kleidung, Schmuck, Frisur, usw.) oder die weibliche Geschlechterrolle durch spezifisches Verhalten erfüllt. Den Zustand der männlichen Lesbe und des autogynephilen Mannes zu vergleichen halte ich für einen sehr spannenden Ansatz, der neue Einsichten liefert und möglicherweise zur Erklärung mancher Fälle von männlichen Lesben eine einfachere und plausible Theorie darstellt. Durch zwei Artikel bin ich auf den möglichen Zusammenhang aufmerksam geworden.

Ich habe bereits darauf hingewiesen, dass einige männliche Lesben Transsexuelle sein könnten. Doch der Unterschied zwischen Cis- und Transsexualität ist graduell. Eine dem Körper nach männliche Person, die eine Lesbe ist, kann in diesem Übergangsbereich an verschiedenen Stellen angesiedelt werden. So wäre auch denkbar, dass eine männliche Lesbe Transvestit aufgrund eines Fetischs oder Transvestit aus ästhetischen und performativen Gründen ist. Somit würde sich eine männliche Lesbe durch bestimmte Praktiken als Frau realisieren. Wie ein Autogynephiler würde sie vielleicht auch die als Partner begehrte andere Frau ersatzweise an sich selbst kreieren.

Ich halte diese Praxis sogar für folgerichtig, da männliche Lesben alles Männliche an anderen und besonders an sich verabscheuen. Diese Sehnsucht nach weiblicher Schönheit findet sich bei Autogynephilen und bei männlichen Lesben. Durch Transvestitismus, feminines Verhalten und Auftreten, für das sich viele männliche Lesben ohnehin nicht große Mühe geben müssen, könnten sich männliche Lesben ihrem weiblichen Ideal annähern und ihre Vorstellungen eines Lebens als Lesbe wenigstens symbolisch und partiell umsetzen.

Kommentare zu: "Wie autogynephil sind männliche Lesben?" (1)

  1. […] der Cross-Sexualität (cross-sexuality, cross-sexualism) vorgestellt wird, gekommen bin. Wie schon erwähnt gibt es zwischen männlichen Lesben und Autogynephilen wohl nicht zufällig eine Schnittmenge. Der […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: