Vom Überleben als männliche Lesbe im kapitalistischen Feminat

Beiträge mit Schlagwort ‘Miai’

Game verkennt, dass Liebe Zeit braucht

Auf Einladung einer Vermittlerin treffen sich zwei Kandidaten zum Miai, um die Möglichkeit einer Ehe auszuloten.

Wie aus meinen Artikeln über Game hervorgeht, ist es als Verfahren, Beziehungen mit Frauen zu knüpfen, indiskutabel, da untauglich. Wie verheerend es für Männer ist, darauf zu setzen, will ich am Umgang mit Zurückweisungen aufzeigen. Dazu heißt es von Christian auf Alles Evolution:

Gutes Inner Game wäre: “Ich bin nicht ihr Typ oder sie ist vergeben. Gut, dass wir das früh geklärt haben und sie das deutlich sagt. Wenn ich drei Stunden mit ihr geredet hätte und sie es mir dann gesagt hätte, dann hätte ich weniger Zeit gehabt eine Frau kennenzulernen, deren Typ ich bin”.

In einem Kommentar verteidigt er das Reframing der eigenen miserablen Lage:

Wer auf die Idee kommt, dass ihm eine frühe Ablehnung Zeit spart und somit etwas gutes ist, der wird wesentlich weniger frustriert.

Es ist sicher kein Zufall, dass er als Kapitalist eine Ideologie propagiert, die den Benachteiligten empfiehlt, sich in ihrem Elend einzurichten, sich damit abzufinden. Im Gegensatz zu diesen destruktiven Vorschlägen, sich eine Zurückweisung schönzureden, lautete meine Empfehlung in einem Kommentar:

Man schlage der Frau vor, bei ihr für die nächsten Jahre einzuziehen, um ihr eine informierte Entscheidung für eine Beziehung mit sich zu ermöglichen. Gleichzeitig erkläre man sich bereit, bei der Frau durch häufige Oxytocinausschüttung bei gemeinsamem Sex für eine starke emotionale Bindung zu sorgen und ihr die Entscheidung damit zu erleichtern. Das ist man auch der Frau schuldig, die ja glücklich werden will.

Männern, die sich eine Beziehung wünschen, zu raten, sie sollten eine Ablehnung hinnehmen, ist unverantwortlich. Die Perspektive des Alphas, der nur auf schnellen Sex aus ist, liegt solchen Ratschlägen wohl zugrunde. Game-Gurus verkennen, dass die Attraktivität des Partners von Frauen anders bewertet wird als von Männern. Ein Mann erkennt es innerhalb von Millisekunden, wenn eine Frau für ihn nicht attraktiv genug ist. Für Frauen ist das Aussehen eines Mannes jedoch nachrangig für die Bewertung seiner Attraktivität. Die emotionale und intellektuelle Übereinstimmung ist maßgeblicher. Der frühzeitige Abbruch eines Kontakts zerstört Chancen für die Frau und den Mann. Es ist im Interesse beider, dass der Mann hartnäckig bleibt. (mehr …)